Bestellung >

Studien

FORSCHUNGEN

über die Vorteile von Rotklee bei der Linderung menopausaler Symptome
Zahlreiche Studien über Rotklee unterstützen die Theorie, dass die in Rotklee gefundenen Phytoöstrogene helfen könnten, die mit Hitzewallungen verbundenen Probleme zu lindern, welche häufig während der Menopause durchlebt werden1,2. In der jüngsten Zeit ist insbesondere der Rotklee3 die in Bezug auf die Menopause und deren Symptome am häufigsten untersuchte Pflanze gewesen. Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass Isoflavone neben der zahlenmäßigen Reduzierung der täglichen Hitzewallungen auch vaginale Trockenheit behandeln4.

Die Menopause verursacht nicht nur Probleme in Bezug auf Hitzewallungen, Schlaflosigkeit und Stimmungsschwankungen, sondern Probleme mit dem allgemeinen Wohlbefinden. Die Vitamine B, D und C sowie Zink haben sich bei der Erhaltung von guter Gesundheit und allgemeinem Wohlbefinden von Frauen während ihrer Menopause als vorteilhaft5erwiesen, dank der positiven Wirkung auf die Gesundheit von Knochen, Herz und des kardiovaskulären Systems, kognitive Fähigkeiten und vasomotorische Symptome. Die Wirkung von Rotklee wurde ebenfalls in Bezug auf die Knochenstärke untersucht, weil die Osteoporose eine der häufigsten Erkrankungen nach der Menopause ist. Die im Rotklee gefundenen Isoflavone6, haben einen positiven Effekt auf die Lipidkonzentration im Plasma und die Knochendichte.

FORSCHUNGEN

zur Wirkung von Rotklee auf Haare, Nägel und Haut
Einer der Hauptgründe des schlechteren und befangenen Gemütszustands von Frauen während der Menopause ist der Rückgang von Östrogen und Collagen, der Haut, Haare und Nägel verändert. Das Haar wird dünner, beginnt auszufallen und wird grau. Die Haut wird weniger elastisch, trockener, dünner und so denken die meisten Frauen, dass sie schnell gealtert seien, während Falten stärker ausgeprägt und tiefer werden.

Forschungen haben gezeigt, dass eine erwachsene Frau, die Rotklee-Extrakt für 90 Tage einnimmt, im Durchschnitt eine sichtbar verbesserte Gesundheit der Kopfhaut, Haut und weniger Haarausfall hatte7. Es hat sich gezeigt, dass die Einnahme von Rotklee auch hilft die anderen Symptome zu lindern, die mit dem Rückgang des Östrogens während der Menopause zusammenhängen, einschließlich niedriger Libido, Stimmung, Schlaf und Müdigkeit. Zusätzlich zu der sicheren Menge an Rotklee-Extrakt enthält Femisol auch Vitamin D und Zink, die sich als vorteilhaft bei der Gesunderhaltung von Haar, Knochen, Haut und Nägeln erwiesen haben.

FORSCHUNGEN

zu Maca und der Abschwächung menopausaler Symptome
Die Maca Wurzel wirkt als natürliches Antioxidans, welches den Antioxidans-Spiegel im Körper erhöht. Und Antioxidantien sind wichtig, weil sie helfen, schädliche freie Radikale zu neutralisieren, chronischen Krankheiten und Zellschäden vorzubeugen 8.

Klinische Untersuchungen haben gezeigt, dass Maca eine positive Wirkung auf Energie und Ausdauer hat. Die Erhaltung eines positiven Energieniveaus kann auch helfen bei der Stimmungsaufhellung, und einige frühe Studien legen sogar nahe, dass Maca die Symptome der Depressionreduzieren könnte9. Unwohlsein, Reizbarkeit und Angstzustände treten tatsächlich während der Menopause sehr häufig auf.

Maca ist auch vorteilhaft für die sexuelle Gesundheit der Frau10, es ist im Körper sehr gut verträglich und kann die Libido und Sexualfunktion verbessern. Eine Studie von 2008 zeigte, dass Maca für Frauen während der Menopause vorteilhaft ist, die psychologische Probleme und mangelndes sexuelles Verlangen haben11. Wegen der Regulierung und Steuerung des weiblichen Sexualhormons (Östrogen), kann es auch die Symptome der Menopause abschwächen12, wie etwa Nachtschweiß und Hitzewallungen, und sogar die Knochendichte erhöhen.

FORSCHUNGEN

zur Linderung menopausaler Symptome und Ginseng
Dank der Fülle an Phytoöstrogene, die Frauen bei der Linderung menopausaler Symptome auf natürliche Weise helfen, wurde Panax ginseng seit Jahrhunderten für die Behandlung weiblicher Gesundheitsprobleme eingesetzt. Darüber hinaus hat es einen zpositiven Effekt auf einen niedrigen Blutzuckerspiegel13, verbessert die Sexualfunktion14 und hebt die Stimmung15. Die Analyse von Untersuchungsergebnissen 16 hat gezeigt, dass Ginseng ebenso zur Linderung postmenopausaler Symptome beiträgt wie zur Reduktion von Biomarkern, die das Risiko kardiovaskulärer Erkrankungen erhöhen.

Klinische Symptome, wie etwa Hitzewallungen, Nachtschweiß, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Angstzustände, depressive Symptome, vaginale Trockenheit, niedrige Libido, erhöhtes Körpergewicht, Schlaflosigkeit und dünner werdendes Haar gehen üblicherweise mit der Menopause einher. Studien zeigen auch, dass Ginseng helfen könnte, die Schwere und Häufigkeit dieser Symptome zu reduzieren17. Die Gesamtschau der klinischen Studien hat gezeigt, dass Ginseng auch effizient die sexuelle Erregbarkeit von Frauen während der Menopause erhöht, die Stimmung verbessert und die Symptome der Depression verringert.

FORSCHUNG

zur Sicherheit von Rotklee und Wirkung auf die Menopause
Zahlreiche Untersuchungen haben gezeigt, dass Rotklee-Isoflavone für den Verzehr sicher sind und auch von Frauen mit Brustkrebs in der Familienanamese gut vertragen werden. Wissenschaftler haben die Sicherheit des standardisierten Nahrungsergänzungsmittels Rotklee-Isoflavon 40% bei Frauen mit einer familiären Vorbelastung von Brustkrebs festgestellt. Die dreijährige Studie unterstützt mehr und mehr den Beweis, dass die Behandlung mit Rotklee-Isoflavonen sicher ist18 und von gesunden Frauen gut vertragen wird. Nahrungsergänzungsmittel, die Rotklee-Isoflavone enthalten, haben keinen negativen Effekt auf die Brustdichte, Skelettstärke und kardiovaskulären Zustand. Bei postmenopausalen Frauen wurde der endometriale Status des Uterus nicht beeinflusst.

Femisol ist ein Nahrungsergänzungsmittel, welches zusätzlich zu einem Anteil an Rotklee-Isoflavonen auch eine Kombination von Vitaminen enthält, die zu gesunden Knochen, Nägeln und Haaren beitragen. Auf diese Weise trägt es zum allgemeinen Wohlbefinden, zur Erscheinung und Gesundheit von menopausalen Frauen bei.

QUELLEN

  • 1 Pitkin J1.; Red clover isoflavones in practice: a clinician's view.; J Br Menopause Soc. 2004 Mar;10 Suppl 1:7-12.
  • 2 Ghazanfarpour M, Sadeghi R, Latifnejad Roudsari R, Mirzaii Najmabadi K, Mousavi Bazaz M, Abdolahian S, Khadivzadeh T., Effects of red clover on hot flash and circulating hormone concentrations in menopausal women: a systematic review and meta-analysis., Avicenna J Phytomed. 2015 Nov-Dec;5(6):498-511.
  • 3 Kargozar R, Azizi H, Salari R; A review of effective herbal medicines in controlling menopausal symptoms, Electron Physician. 2017 Nov 25;9(11):5826-5833. doi: 10.19082/5826.
  • 4 Oscar H. Franco, MD, PhD1; Rajiv Chowdhury, MD, PhD2; Jenna Troup, MSc1; Trudy Voortman, PhD1,3; Setor Kunutsor, MD, PhD2; Maryam Kavousi, MD, PhD1; Clare Oliver-Williams, PhD2; Taulant Muka, MD, PhD1,3; Use of Plant-Based Therapies and Menopausal Symptoms A Systematic Review and Meta-analysis, JAMA. 2016;315(23):2554-2563. doi:10.1001/jama.2016.8012
  • 5 Dennehy C, Tsourounis C.; A review of select vitamins and minerals used by postmenopausal women, Maturitas. 2010 Aug;66(4):370-80. doi: 10.1016/j.maturitas.2010.06.003. Epub 2010 Jun 26
  • 6 Stacie E. Geller, Laura Studee, MPH; Soy and Red Clover for Midlife and Aging; Climacteric. 2006 Aug; 9(4): 245–263.
  • 7 Markus Lipovac, Peter Chedraui, Christine Gruenhut, Anca Gocan, Christine Kurz, Benedikt Neuber, and Martin Imhof: Effect of Red Clover Isoflavones over Skin, Appendages, and Mucosal Status in Postmenopausal Women, Obstet Gynecol Int. 2011; 2011: 949302.
  • 8 Zha S, Zhao Q, Chen J, Wang L, Zhang G, Zhang H, Zhao B; Extraction, purification and antioxidant activities of the polysaccharides from maca (Lepidium meyenii), Carbohydr Polym. 2014 Oct 13;111:584-7. doi: 10.1016/j.carbpol.2014.05.017. Epub 2014 May 21
  • 9 Stojanovska L1, Law C, Lai B, Chung T, Nelson K, Day S, Apostolopoulos V, Haines C.; Stojanovska L1, Law C, Lai B, Chung T, Nelson K, Day S, Apostolopoulos V, Haines C., Climacteric. 2015 Feb;18(1):69-78. doi: 10.3109/13697137.2014.929649. Epub 2014 Aug 7.
  • 10 Dording CM1, Fisher L, Papakostas G, Farabaugh A, Sonawalla S, Fava M, Mischoulon D.; A double-blind, randomized, pilot dose-finding study of maca root (L. meyenii) for the management of SSRI-induced sexual dysfunction, CNS Neurosci Ther. 2008 Fall;14(3):182-91. doi: 10.1111/j.1755-5949.2008.00052.x.
  • 11 Brooks NA1, Wilcox G, Walker KZ, Ashton JF, Cox MB, Stojanovska L., Beneficial effects of Lepidium meyenii (Maca) on psychological symptoms and measures of sexual dysfunction in postmenopausal women are not related to estrogen or androgen content., Menopause. 2008 Nov-Dec;15(6):1157-62. doi: 10.1097/gme.0b013e3181732953
  • 12 H. O. Meissner, A. Mscisz, H. Reich-Bilinska, P. Mrozikiewicz, T. Bobkiewicz-Kozlowska, B. Kedzia, A. Lowicka, and I. Barchia; Hormone-Balancing Effect of Pre-Gelatinized Organic Maca (Lepidium peruvianum Chacon): (III) Clinical responses of early-postmenopausal women to Maca in double blind, randomized, Placebo-controlled, crossover configuration, outpatient study, Int J Biomed Sci. 2006 Dec; 2(4): 375–394. PMCID: PMC3614644
  • 13 Reay JL, Kennedy DO, Scholey AB; Effects of Panax ginseng, consumed with and without glucose, on blood glucose levels and cognitive performance during sustained 'mentally demanding' tasks., J Psychopharmacol. 2006 Nov;20(6):771-81. Epub 2006 Jan 9.
  • 14 Dai-Ja Jang, Myeong Soo Lee, Byung-Cheul Shin, Young-Cheoul Lee and Edzard Ernst; Red ginseng for treating erectile dysfunction: a systematic review, Br J Clin Pharmacol. 2008 Oct; 66(4): 444–450.
  • 15 Rai D1, Bhatia G, Sen T, Palit G.; Anti-stress effects of Ginkgo biloba and Panax ginseng: a comparative study; J Pharmacol Sci. 2003 Dec;93(4):458-64.
  • 16 Kim SY1, Seo SK, Choi YM, Jeon YE, Lim KJ, Cho S, Choi YS, Lee BS., Effects of red ginseng supplementation on menopausal symptoms and cardiovascular risk factors in postmenopausal women: a double-blind randomized controlled trial; Menopause. 2012 Apr;19(4):461-6. doi: 10.1097/gme.0b013e3182325e4b
  • 17 Myung-Sunny Kim, Hyun-Ja Lim, Hye Jeong Yang, Myeong Soo Lee, Byung-Cheul Shin and Edzard Ernst; Ginseng for managing menopause symptoms: a systematic review of randomized clinical trials, J Ginseng Res. 2013 Mar; 37(1): 30–36. doi: 10.5142/jgr.2013.37.30
  • 18 Powles TJ, Howell A, Evans DG, McCloskey EV, Ashley S, Greenhalgh R, Affen J, Flook LA, Tidy A.: Red clover isoflavones are safe and well tolerated in women with a family history of breast cancer., Menopause Int. 2008 Mar;14(1):6-12. doi: 10.1258/mi.2007.007033.
Alle Rechte vorbehalten © 2012 - 2019
Produktion: